• Erdmannsdorf_Venue_1_D

Mysłakowice (Erdmannsdorf)

Die heute katholische Pfarrkirche Herz Jesu (Kościół pw. Najświętszego Serca Pana Jezusa) am Rande des Schlossgartens von Mysłakowice/Erdmannsdorf (heute ein Ortsteil von Hirschberg/Jelenia Góra) wurde von Karl Friedrich Schinkel als Schlosskirche für die Sommerresidenz der preußischen Könige entworfen und von 1836 bis 1838 erbaut. Sie war auch die evangelische Gemeindekirche für die Zillertaler Glaubensflüchtlinge im Hirschberger Tal.

Beim Umbau 1858 wurde dem Eingang ein Portikus mit ausgegrabenen altrömischen Säulen aus Pompei hinzugefügt, die Joseph Bonaparte, der zeitweilige König von Neapel, Friedrich Wilhelm III. geschenkt hatte. Die Orgel wurde 1840 vom Hirschberger Orgelbauer Carl Ferdinand Buckow gefertigt. Das „Festival Dell’ Arte im Tal der Schösser und Gärten“ und die katholische Gemeinde sind die Gastgeber für ein Gastspiel von Krzyżowa-Music in diesem schönen und bemerkenswerten Gotteshaus.

 


So finden Sie nach Mysłakowice (Erdmannsdorf):

Adresse: Kościół Rzymskokatolicki Najświętszego Serca Pana Jezusa, 1 Maja 15, 58-533 Mysłakowice, Polen

JavaScript must be enabled in order for you to use Google Maps.
However, it seems JavaScript is either disabled or not supported by your browser.
To view Google Maps, enable JavaScript by changing your browser options, and then try again.